background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Um im Umgang mit der Alltagsvielfalt bewusster zu werden und unsere 
stammesgeschichtlichen   Traditionen   bewusster   zu   berücksichtigen,   das 
Fahrwasser   unserer   Art   besser   zu   verstehen,   wurden   die   Kapitel 
Basiswissen Teil  I  und Teil  II  und  die  sogenannte  Genussdrogenschule 
geschrieben. Dort finden sich zum Beispiel die Genussdrogenleitern. Sie 
werden den Bewusstwanderer sicher helfen gesund zu bleiben oder gesund 
zu werden, angemessen und passend ins Alter zu gehen, wenn so gewollt.
Die  meisten, wenn  nicht  sogar alle biologischen Systeme  auf  der  Erde 
durchlaufen

 

Wachstumsphasen,

 

Sättigungsphasen, 

Fliessgleichgewichtsphasen und Absterbephasen. Ein wichtiges Ziel jedes 
erwachsenen   Menschen   und   unserer   gesamten   menschlichen 
Fortpflanzungsgemeinschaft (Population des Menschen) muss heute immer 
öfter   ein   bewusst   gehaltenes   soziales,   energetisches,   materielles, 
wirtschaftliches, finanzielles, letztlich ökologisches Fliessgleichgewicht im 
Alltag   sein.   Immer  deutlicher   wird   dieses   Ziel   für   jeden  erwachsenen 
Gesellschaftsteilnehmer.   Unser   Selbstbewusstsein   ist   heute   der 
Minimumfaktor  bei   der Verwirklichung  von  Fortpflanzung,  Gesundheit, 
Gerechtigkeit,   Wohlstand,   Stabilität,   Glück   und   Zufriedenheit   für   alle 
Mitglieder unserer Population geworden. Mit anderen Worten definieren 
wir   unser   Ich   lediglich   über   unsere   Körpereinheit,   oft   genug 
berücksichtigen wir im Alltag nicht mal mehr die Bedürftigkeit unserer 
Körperzellengesamtheit.   Wir   Menschen   besitzen   heute   ein 
unvergleichliches Wissen und Können, nur sind es sehr wenige Menschen, 
die im Alltag tatsächlich von den Gaben unserer Art profitieren und so sind 
uns die meisten biologischen Arten auf diesem Planeten noch weit voraus. 
Sie haben sich bereits erfolgreich eingenischt, leben zwar unbewußter und 
oft einfacher, aber dennoch ganzheitlich-frei von Moment zu Moment und 
in der äußeren Beziehungsvielfalt ihres Umgebungssystems konsequent im 
Moment.   Sie   finden   so   über   die   Zeit   mir   ihrer   Umgebung   und   im 
Zusammenspiel   mit   anderen   biologischen   Arten   ihr   ökologisches 
Fliessgleichgewicht, sofern Naturkatastrophen oder wir Menschen dieses 
nicht stören.
Lebewesen   haben   ihre   nötigen   Eigenschaften   in   existentieller 
Auseinandersetzung mit ihren Umgebungssystemen erworben und erhalten. 
Und  welche Eigenschaft bringt uns  Menschen mit unserem alltäglichen 
Umgebungssystem in ein ökologisches, ganzheitliches Fliessgleichgewicht?
Unsere Eigenschaft ist „bewusst sein zu können“, letztlich eine Eigenschaft 
unseres Nervensystems. Wir haben keine andere Wahl. Einnischen werden 
wir  uns mit  dieser  Eigenschaft! Mit  unserem Nervensystem achten  wir 
schon heute bewusst auf viele unserer Beziehungen im Alltagsleben, im 
Beruf,   im   Familienleben   und   nun   achten   wir   eben   auch   zunehmend 

W W W. B E W U S S T W A N D E R N . O R G       5 9

10

20

30

40