background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

deinem RW, ET und MW zu einer emotionaleren, flexibleren, gelösteren 
Rückkoppel-Aussöhnarbeit. Übung, Training, Praxis benötigst du immer. 
Der   Zugang,  das   Stadium  der   Verbindung,  des  Kennenlernen  und  des 
(Ver)Suchens wird immer von rational-folgerichtigen Gedanken begleitet 
und   geprägt   sein,   später   durchlebst   du   die   emotional-assoziative 
»Übungsphase«. Hier benötigst du die Geduld. Dieser Übungsphase folgt 
nach liebevoller Trainingszeit die ganzheitlich-frei Erlebniswelt und damit 
die Phase des Könnens und des Einsseins. Lerne das Snowboard fahren, 
den  Pfeil   mit  dem  Bogen  schießen,   lerne   das   Lesen  oder   die   Gitarre 
ganzheitlich-frei   zu   beherrschen.   Lerne   jede   Situation   mit   der   Vielfalt 
ganzheitlich-freier zu erleben. Du kannst auch als junger Mensch bewusst 
wachsen. Dann darfst und solltest du dich überraschen lassen und offen und 
Vorstellungsfrei sein, denn jede Vorstellung wird dich früher oder später 
nochmals von deinem Ausbildungsziel entfernen (siehe auch »Vorsicht! – 
Leitbilder und Vorstellungen« am Ende des Buches)! Folgerichtig-rationale, 
oder   emotional-assoziative,   letztlich   menschlich   einseitige,   extrem 
verschlossene »Überzeugungs- und Denkgebäude« (Ideologien) solltest du 
als  solche  für  dich  deutlich erkennen  können.  Sie  sind  während  deiner 
Ausbildung zum ganzheitlich-freien Denken auszusöhnen. 
Wenn   die   einzelnen   grundlegenden  Funktionsebenen   des   menschlichen 
Nervensystems   in   einem   Denkgebäude,   einer   Gesetzgebung,   einem 
Gesellschaft-   und  Rechtssystem,   einer   Philosophie  oder   Religion  nicht 
bewusst  Berücksichtigung  bzw.   Gleichberechtigung  erfahren,  dann  sind 
diese folgerichtig-rationalen Denkgebäude unmenschlich und können nicht 
auf Dauer die Grundlage einer stabilen Gemeinschaft oder Gesellschaft 
bilden. Jeden möglichen Extremismus, jeden Opportunismus, der sich auch 
in Erstschlag, Gewalt und Krieg auslebt, jede mögliche radikale rational-
folgerichtige  oder  radikal   emotional-assoziative  Lebenseinstellung  eines 
Menschen oder einer Gesellschaft solltest du nun für dich auf die Ebenen 
des bewussten Denkens und der drei grundlegenden, bewusst einsetzbaren 
Denkfähigkeiten des Menschen zurückführen können. Die Ursachen von 
erstschlag-gewalttätigen Nervensystemen liegen also in einem unbewussten 
bzw. bewussten, aber nicht gleichberechtigten Gebrauch der drei bewusst 
einsetzbaren   Funktionsebenen  des   Nervensystems.  Eine   disharmonische 
Ausbildung   und   unvorteilhafter   bzw.   suizidaler   Alltagsgebrauch   des 
Nervensystems   hat   natürlich   auch   Wurzeln   in   der   Kindheits-   und 
Schulerziehung   und   besonders   in   fehlender   Aufklärung   über   die 
Arbeitsweise   und   die   Möglichkeiten   unseres   Nervensystems.   Diese 
Aufklärungsarbeit   sollte   jeder   Mensch  und  jede  Gesellschaft   als   beste 
Investition in die eigene Zukunft nun leichter erkennen können. Hier hat 
wohl  noch  kein  Bildungssystem  bzw.   keine  Gesellschaft   der  Welt   den 

B E W U S S T WA N D E R N . O R G       4 7 8

10

20

30

40