background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

soviel Selbstverständnis zuteil! 

Alles was dieser Buchband für den Alltagsmoment systematisch behandelt 
und empfiehlt:

ist der liebevolle und behutsame Umgang mit dem eigenen Körper- & 

Umgebungssystem,

ist   die   selbstbestimmte   Erschließung   des   eigenen   geistigen 

Lebensraumes mittels bewusster Wahrnehmung, Rückkopplung und 
Aussöhnung  eigener   Nervensystemaktivitäten.   Es   geht   um  einen 
Lebensraum, welcher sich in der Existenz unseres Nervensystems 
begründet, denn ohne unser Nervensystem wären die alltäglichen 
Dinge,   das   Leben,   unser   Umgebungssystem   ziemlich   schwer 
bewusst   zu   fassen,   noch  schwerer   bewusst   zu   lieben,   kaum  zu 
genießen. 

Es   gilt   auch   hier   im   Moment   gemütlich   und  ausgeschlafen   voran   zu 
schreiten. Angedacht für die nächsten Jahrzehnte bis Jahrhunderte folgen 
nun  weitere   Erläuterungen,  um  dieses   Werk   und  seine  Entstehungszeit 
besser einordnen zu können und um sich als Teilnehmer der heute lebenden 
Menschheit   im   21.Jahrhundert,   die   am   Ende   ihrer   exponentiellen 
Wachstumsphase  im  globalen  Rahmen  unseres   irdischen  Lebensraumes 
steht, grundsätzlich zu orientieren. Nach diesen Vorworten und vor diesem 
Hintergrund   beginnt   schließlich   individuell   die   Ausbildung   zum 
Bewusstwanderer bzw. die Ausbildung zur Bewusstwanderin Schritt für 
Schritt.

Wer sich also bewusster seinem Nervensystem, seiner Körpereinheit und 
seinem  Umgebungssystem  widmen  möchte,   ist   dazu   hier   herzlich   als 
Leserin   oder   Leser   eingeladen.   Es   geht   auch   darum,   sich   eigenen 
Instinkten, Vorstellungen, Gewohnheiten, Zweifeln, Ängsten und Sorgen, 
im Lebensmoment zu stellen. Letztlich gilt es jedoch eigene momentane 
Gedanken,  Emotionen, Assoziationen  & andere Nervensystemaktivitäten 
über   einen   längeren   Zeitraum   im   Alltag   vernünftig   und   freudebetont 
rückzukoppeln   und   auszusöhnen.   Wir   lenken   unsere   Aufmerksamkeit 
letztlich in diesem Werk weniger auf die Vielfalt der Erscheinungsformen 
unserer  Umgebung,  sondern  erzeugen  und  bewahren  den  Blick  auf  die 
Vielfalt unserer individuellen Gedanken, Emotionen & Assoziationen, auf 
Gedankensprünge und Emotionswechsel die uns aus den Verbindungen & 
Beziehungen mit diesen Erscheinungsformen unseres Umgebungssystems 
entstehen, oder auch umgebungssystemunabhängiger, dann mittels unserer 
Imagination   bzw.   Vorstellungskraft   entstehen   können.   Wir   entwickeln 

B E W U S S T W A N D E R N . O R G       4 6

10

20

30

40