background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

bestehenden »Originals« gefährlich.

Alles fließt und verändert sich! Keine Erfindung, keine Vorstellungswelt, 
keine Wirkeinheit ist dauerhafter als eine Erfindung, die sich aus und in 
ihrer ganzen Vielfalt und Veränderlichkeit, von Moment zu Moment neu 
erfindet.   Keine   Erfindung   (keine   Wirkeinheit,   keine   Vorstellung)   ist 
dauerhafter und »unveränderlicher«, lebendiger und doch zufriedener als 
eine Erfindung, die sich in gleicher Weise wie ihr Umgebungssystem, von 
Moment zu Moment neu erfindet und verändert! Ist die Erfindung bzw. 
Wirkeinheit obendrein ein materiell/ energetisch/ funktionell untrennbarer 
Teil, eine »Knospe des Umgebungssystems«, gilt dies im besonderen Maße.
Dieses   Buch   will   dir   eine   Praxisfibel   sein   und   kein   theoretisches 
Überzeugungswerk. Die Praxis hat gezeigt, dass es möglich ist, zügig und 
effektiv ganzheitlich-freies Denken und Erleben zu entwickeln. Du musst 
natürlich bewusst selbst (ver)suchen... mit Hilfe deiner Umgebung immer 
wieder   Gedanken  positiv  und  liebevoll  aussöhnen,  dich  verändern  und 
während  der  Ausbildung  das   Umgebungssystem  weitgehend  in  Frieden 
lassen. Andernfalls wirst du etwas länger für die Ausbildung benötigen. 
Das Paradies ist dir geschenkt, es ist da. Du darfst es dir bewusst erlebbar 
machen. Dabei wirst du es bewusst verändern, denn du bist wirksamer 
Bestandteil deiner Umgebung. Halte die Veränderungen jedoch bewusst 
gering. Versuche die Aussöhnung mit deinem Umgebungssystem immer erst 
durch Schlaf oder durch Meditation und erst wenn es dann noch nötig 
scheint, durch Handlung in deinem Umgebungssystem zu erreichen. 

Weitere mögliche Aufgaben - Rückkopplungshilfe 3

Nun kannst du loslegen! Das heißt nichts anderes, als das Paradies um dich 
zu entdecken und es wahrnehmen zu lernen und dich mit ihm vielfältig zu 
verbinden. 
Du   hast   vor   dir   natürlich  auch  einen  Berg  von  kleinen  und  größeren, 
konkreten, festen Lebensträumen und Zukunftsvorstellungen, die dich vom 
ganzheitlich-freien Momentgenuss trennen können – einen Berg von großen 
und kleinen Kopfrosinen, Träumereien und Vorstellungen. Diesen Berg gilt 
es,   entweder   Traum  für   Traum  abzutragen,   oder   Traum  für   Traum  zu 
lockern – eben zu befreien, zu befrieden, einzubinden, auszusöhnen. Du 
kannst dir selbst etwas einfallen lassen, wie du Vorstellung für Vorstellung, 
Traum für Traum befriedest, befreist, befriedigst. Diese Praxisfibel kann 
dir nur empfehlen:
- einen nach dem anderen durch Meditation und Schlaf wirkungsvoll 

W W W. B E W U S S T WA N D E R N . O R G       4 2 9

10

20

30