background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Und schließlich wäre diese »Wanderfibel« dicker als alle Telefonbücher der 

Welt zusammen, sollten alle denkbaren Spielmöglichkeiten aufgezeigt 
und ausgemalt werden. Der Lehrweg steht prinzipiell, aber es muss 
frei und individuell gegangen und ausgemalt werden!

Außerdem gibt es praktisch keine Prüfungskommission, keine Lehrer, keine 
unabhängige oder objektive Kontrollinstanz, die dir nachweisen könnten, 
ob deine Ausbildungswanderung ganzheitlich ist oder effektiv. Du wirst 
dich für dich selbst immer wieder absichern müssen, ob du noch in die 
richtige Richtung wanderst. 
Du   wirst   lernen,   deine   eigenen  und  fremde  Taten,   deine   folgerichtig-
rationalen Gedanken und emotional-assoziativen Gedanken entsprechend 
rückzukoppeln und lernen, dir selbst Reverenz bzw. Referenz zu erweisen, 
dich   selbst   zu   begutachten,   dir   selbst  Auskunft   zu   geben,   dir   selbst 
Empfehlungen zu geben, dir selbst Ehre zu erweisen und das mit Hilfe der 
Vielfalt  deiner Umgebung. Das  gilt besonders in einer  Zeit, in  der die 
Ausbildung   wenig   bekannt   und   akzeptiert   oder   gar   von   Seiten   der 
Gesellschaft offiziell gefördert wird. Dies gilt aber auch noch wenn der 
Wert der Ausbildung für Mensch und Gesellschaft erkannt ist und Inhalte 
ganz natürlich weitergegeben werden.  
Dir bleibt nichts anderes übrig, als dich selbstständig immer und immer 
wieder   mit   Hilfe   deines   Nervensystems   und   deiner   Umgebung 
rückzuversichern, wo du auf deiner Ausbildungswanderung bist. Kaum ein 
Mensch wird  den  unmittelbaren Zustand deines  Nervensystems kennen, 
oder alle deine Erlebnisse nachvollziehen können. Kein anderer Mensch 
kann   für   dich   dauerhaft   das   bewusstere   Rückkoppeln   und  Aussöhnen 
übernehmen! Wenn dich der Weg und der Alltagsmoment nicht befriedigend 
erfüllen, wenn er nicht Weg und Ziel zugleich wird, dann werden es weder 
Geld noch Mitmensch schaffen, dich dauerhaft glücklich zu machen. 

Im bewussten Moment

findet das menschliche Leben seine Erfüllung und

Unendlichkeit.

W W W. B E W U S S T WA N D E R N . O R G       4 1 3

10

20

30