background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

erkennen und somit sein Verhalten, seine frühere Prägung, sein Leben, sein 
»Schicksal« in einer besonderen Freiheit selbst beeinflussen und steuern. 
Bis   in  diese Tage  war   und  ist   es  den  meisten  Menschen  jedoch  nicht 
möglich dieses wesentliche »ETWAS« abschließend und befriedigend im 
Umgebungssystemalltag für sich zu erkennen und immer wieder Situations- 
& Selbstbewusst anzuwenden.

Es geht in der Schule der Rückkopplung um die bewusste Rückkopplung 
und Aussöhnung.

Mit   der  bewussten   Rückkopplung  lässt   du   im   Wesentlichen   die 
»Momentkatze«   bewusst   aus   dem   Sack   der   gleichberechtigten, 
momentanen, inneren und äußeren Vielfalt. Während der Rückkopplung 
nimmst  du  ein  Stück  der  rational-folgerichtig  oder  emotional-assoziativ 
wahrgenommenen   Vielfalt   zurück   und   nimmst   es   dir   bewusst   vor. 
Rückkopplung   ist   ein   »Sich-bewusst-werden«,   ist   ein 
Bewusstwerdungsprozess   von   Moment   zu   Moment.   Am   Anfang   der 
»bewussten Rückkoppelpraxis« stellst du dir praktisch immer wieder die 
rational-folgerichtige Frage: 

Was habe ich gerade für rational-folgerichtige bzw. emotional-assoziative 
Gedanken? Was geht mir gerade durch den Kopf und warum geht es mir 
gerade durch den Kopf?

Bewusste Rückkopplung ist die Fähigkeit, bewusst mit Hilfe der kleinen 
und   großen   Metawerkzeugarbeit,   eigene   unmittelbare 
Nervensystemaktivitäten »aus sich selbst herauszuführen und mit anderen 
neuronalen   Wirkeinheiten   zum   Zwecke   einer   späteren   Aussöhnung 
rational-folgerichtig,   emotional-assoziativ   bzw.   ganzheitlich-frei   zu 
verbinden. 
Dabei bestimmst du, ob das Stück Vielfalt von besonderer Bedeutung für 
dein  Leben  während  der  Ausbildung,  bzw.   danach  ist.   Im  besten  Fall 
erkennst   du   jeden   bewusst   rückgekoppelten   rational-folgerichtigen, 
emotional-assoziativen bzw. ganzheitlich-freien Gedanken als Bestandteil 
deines   wertvollen,   individuellen,   bewussten,   menschlichen   Lebens   und 
wichtigen  Bestandteil  deiner Ausbildung  und  freust  dich  schon  deshalb 
grundsätzlich   darüber,   dass   du  diesen   momentanen  Gedanken  bewusst 
rückkoppelst   und   erlebst!   Nach   dieser   bewussten,   universalen   und 
vernünftigen »Grundlebensfreude über dein bewusstes Sein mit der Vielfalt 
im   Moment«   kannst   du   dich   dann   immer   noch   über   den   bewusst 
rückgekoppelten  Gedanken  ärgern,   falls   er   sich  dir   in   deiner   weiteren 

B E W U S S T WA N D E R N . O R G       3 6 2

10

20

30

40