background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

 

Hast du nur flaches Neuland unter der Lupe, dann gehe trotzdem hier und 
da   stichprobenartig   bis   ins   Detail.   Du   wirst   so   bei   den   klassischen 
Erlebniswanderungen sicherer. Nicht, dass du durch drei oder vier solcher 
Detailseiten besonders schlau wirst. Nein, aber mit der Zeit bekommst du 
ein   Gespür   für   Details   (wie   tiefgründig,   nachvollziehbar,   langweilig, 
lebensnah,   interessant   usw.   sind   die   Details   für   dich   dargestellt   und 
miteinander   verbunden!).   Dieses   Gespür   ist   später   im   dritten 
Ausbildungsabschnitt   in   Gesprächen   und   kommunikativen 
Erlebnissituationen von Vorteil. Wie weit du beim Überfliegen der Vielfalt 
in die Details gehst, ist jedoch grundsätzlich dir überlassen und deiner Zeit.
 
Du erkennst also nach und nach, was dir noch fehlt an Erfahrung mit der 
Vielfalt   und   du   hast   einen   groben   Überblick   über   die   Bereiche   der 
Umgebungsvielfalt   und   der   Vielfalt   menschlicher   Vorstellung   und 
Empfindung. Also, du weißt nach deinen RW-Erkundungswanderung, was 
deine  Körpereinheit   unter   Umständen  alles   durchmachen  kann,   welche 
klassischen Erlebnismöglichkeiten es ungefähr gibt in deiner Umgebung, 
auf dieser Welt, in deinem Leben. 
In Folgendem sind einige Erkundungs- und Erlebnisgebiete, Erlebniswelten 
bzw.   wesentliche  Wirkeinheiten  aufgeführt.   Sie   geben  dir   einen  ersten 
Anhaltspunkt,   wo   dich   deine   RW-Erkundungswanderungen   hinführen 
können und wo du noch klassische Erlebnis- und Erfahrungslücken hast. 
Die   gilt   es   nach   und   nach   bewusst   stichprobenartig   mit   Hilfe   der 
klassischen Erlebniswanderungen zu schließen. Die kleine Systematik ist 
natürlich nicht vollständig und du kannst sie selber ausbauen oder für dich 
neu entwickeln.

W W W. B E W U S S T WA N D E R N . O R G       3 4 1

10

20