background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Das Auswahlprinzip & das Erlebnisprinzip

Prinz: Meine positiven emotional-assoziativen Gedanken zeigen  mir den 

Weg. An den Grenzen bring’ ich den rational-folgerichtigen Verstand mit 

ein! Schon hüpft voraus die Neugier und das Glück will im Moment 

zuhause sein.

Neugierig   zu   sein   steckt   schon   im   Kleinkindnervensystem.   Kinder 
beherzigen die erste Zeile vom Auswahlprinzip mustergültig und leben es, 
wenn  es  ihr  Umfeld  zulässt  und  Mama  und  Papa   genügend  Sicherheit 
vermitteln   auch   aus.   Nun   ist   Kleinkindgehirn   nicht   gleich 
Erwachsenengehirn.   Kinder   lernen   vieles   durch   unbewusstes, 
vertrauensvolles Nachahmen und in der verspielten Wiederholung. Unter 
anderem deshalb lernen kleine Kinder so schnell. Erwachsene lernen mit 
zunehmendem Alter schwerer und kritischer. Dennoch finde wir in unseren 
Kindern echte Vorbilder, hier können wir bewusst abgucken, was für eine 
Lernatmosphäre   dem   Gehirn   behagt.   Demnach   ist   auch   auf   deiner 
Ausbildungs- und Erlebniswanderung durch die Vielfalt folgendes für dein 
Nervensystem und deine Körpereinheit günstig:

Achte   auf   deine   Sicherheit   und   bzw.   körperliche   Behaglichkeit 
(Wohlfühlaspekt);   Achte   auf   Neuigkeiten   und   Abwechslung 
(Veränderungsaspekt);
In   einer   so   genannten   »gelösten   Entdeckeratmosphäre«   und   bei 
abwechslungsreicher Umwelt wird in deinem Gehirn neuronal verbunden 
und kopiert was das Zeug hält.

Hungrig und müde lässt sich nicht gut auf Entdeckungsreise gehen. Wenn 
du dann ausgeschlafen bist und es dir wohl ist, dann zeigen dir deine guten 
emotional-assoziativen   Gedanken   wo   deine   Entdeckungsreise   beginnen 
könnte. Wenn du ihnen folgst umgibst du dich automatisch mit bekannter 
Vielfalt, die du so ähnlich schon kennst (auch gute emotional-assoziative 
Gedanken  bzw.   bewusste   Emotionen  entstehen  nicht   von  allein).   Dein 
»Bauchgefühl« zeigt dir also meistens von allein ein bekanntes Umfeld, das 
Spielereien begünstigt und positive Entdeckungen eher zulässt. 
Du beginnst mit Bekanntem und spielst dich zum Neuen vor. Jede neue 
Entdeckung ein schöner Erfolg für dich und dein Nervensystem.
Aber es geht noch weiter: Bist du nett zu dir und deinem Gehirn, so bringt 
dich die Neugier, Abenteuerlust und die Spielerei hin und wieder an eine 

W W W. B E W U S S T WA N D E R N . O R G       3 1 3

10

20

30