background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Tabelle 3. Wie kann ich den Fokussiervorgang verstärken? Wohin kann das 
führen?
Äußerliche Verstärkung 
des Fokussiervorganges 
durch:

intensive Verbindung mit einer oder wenigen 
unveränderlichen bzw. monoton-veränderlichen 
Wirkeinheiten über längere Zeiträume

Innerliche Verstärkung 
des Fokussiervorganges 
durch:

- monotones/ statisches/ konzentriertes

- folgerichtig-rationales bzw.

- emotional-assoziatives (Nach)Denken

während der Nervensystemmeditation.

Zu einer innerlichen Verstärkung des 
Fokussiervorganges kommt es letztlich beim 
Bewusstwandern immer durch die bewusst 
eingeschränkte kleine & große MW-Arbeit.

... führt zu:

ganzheitlich-freien Erlebnismomenten

... führt unter Umständen 
bei Drogenmissbrauch:

... führt bei 
Drogenmissbrauch im 
Extremfall mit negativen 
Gedankeninhalten:

- zu Verbissenheit/ Lethargie/ Depression,

- zu Erschöpfungszuständen/ Bewusstlosigkeit/ 
Schlaf oder

- zu Gewalttätigkeit/ Suizid/ frühzeitigen Zerfall der 
Körpereinheit (Tod)

Allgemeine Hinweise zur Steuerung der beiden 

Vorgänge

Du   kannst   zwischen   rational-folgerichtiger   Gedankenfokussierung   und 
emotional-assoziativer Gedankenfokussierung unterscheiden.
Du  kannst  ebenso  zwischen  rational-folgerichtiger  Gedankenfreidrehung 
und emotional-assoziativer Gedankenfreidrehung unterscheiden.
Deine MW-Arbeit spielt bei beiden Vorgängen während der Aussöhnung 
durch  Meditation  die  entscheidende  Rolle.  Aber   auch  die Wahl   deines 
Umgebungssystems kann die beiden Vorgänge beeinflussen. Ob du eher 
fokussierst oder freidrehst, dass kannst du 
durch die Wahl deines Umgebungssystems (von außen) 
durch deinen bewussten MW-Einsatz (von innen) 
beeinflussen und steuern. 
Das Freidrehen und Fokussieren sind alltägliche, normale Vorgänge, die dir 

B E W U S S T WA N D E R N . O R G       2 8 6

10