background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Zweite Regel der Aussöhnung: Natürliches 

Aussöhnen = Meditation

Zweite  Regel  der Aussöhnung: Aktives  bewusstes  Erleben  verpflichtet 
auch   zur   bewussten,   aktiven   Verarbeitung   bzw.   bewussten,   aktiven 
Aussöhnung. 

Bewusstwandern heißt auch, dass du dich bewusst vielen verschiedenen 
Umweltsituationen aussetzt und in deinem Nervensystem möglichst viele 
rational-folgerichtige   Gedanken(gänge)   (mit)gehst,   bewusste   emotional-
assoziative Gedanken entwickelst, dich von Stimmungen anstecken lässt. 
Heute gibt es für dein Nervensystem neue »Nüsse der Vielfalt zu knacken«. 
Bis auf einige der letzten hundert Jahre, bot in den letzten ca. 5 Millionen 
Jahren der Schlaf und auch das Wandern und Herumstreifen durch die 
naturnahe Landschaft einen optimalen Rundumaussöhnungsservice. Nicht 
nur das der Stuhlgang und der Kreislauf in Bewegung blieb, nein auch der 
Kopf   wurde   beim   Wandern   fast   von   allein   von   der   Vielfalt   und   der 
Veränderung beim Wandern »freigeblasen«. 
Noch   heute   empfiehlt   sich   tägliche   Bewegung.   Verwechsle   das 
ursprüngliche Wandern jedoch nicht mit herkömmlichem leistungs- oder 
erlebnisorientierten   Wandern.   Im   ursprünglichen   Wanderstil   streifst   du 
allein oder mit deinen Freunden umher wie eine Gruppe Buschmannfrauen 
und Buschmänner in Afrika. Ziel ist = genüsslich leben. Was wird, das wird 
und  das nötige,  wird auch zu  seiner  Zeit entstehen  oder getan (Spiele, 
Musik,   Gespräche,   Sammeln,   Essen,   Trinken,  Ausruhen,   Weiterziehen, 
Schlafen usw.). 
Ursprüngliche   Wanderungen   in   mehr   oder   weniger   naturnahen 
Landschaften oder Wildnisgebieten der Welt, aber auch vor deiner Haustür 
hier in Europa, können dir deutlich zeigen, wie wirksam Bewegungsfreiheit 
und Schlaffreiheit (siehe oben) im Sinne der Ausbildung sind. Vielleicht 
kannst du ja einige Erfahrungen, Erkenntnisse oder gar das Lebensgefühl 
von   solchen   Wanderungen   mit   in   den   normalen   Stadt-,   Berufs-, 
Familienalltag bringen. 
 

Vergiss im Alltag nicht: Du bist als Jetztmensch einer neuen Qualität von 
neuronalen Genussdrogen  ausgesetzt.  Es  gibt  heute Erlebnisse, die du 
bewusst Aussöhnen musst.

Oft sind es Umweltsituationen, die von anderen Menschen zweckdienlich 

B E W U S S T WA N D E R N . O R G       2 6 8

10

20

30