background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Beobachtung und der unbewussten und/oder bewussten Rückkopplung und 
Aussöhnung   von   unmittelbar   aktiven   Nervensystembereichen...   neue 
„stimmige“ Assoziationsfelder und neue neuronale Aktivitätsmuster durch 
neue neuronale Verbindlichkeiten bilden... die erst nach und nach in einem 
Erkenntnisprozess, sozusagen als Spitze des Eisberges aller unbewussten 
und  bewussten  Nervensystemaktivitäten  und  ihrer   Rückkopplungen  und 
Aussöhnungen über den gesamten Forschungszeitraum, als neue, stimmige, 
wissenschaftliche,  nun  erst einfacher  erscheinende,  folgerichtig-rationale 
„Zusammenhänge“ nach und nach ins Bewusstsein finden.
Wenn  wir  mit  der Anwendung  der  universalen  Methode  der  bewussten 
Rückkopplung & Aussöhnung unmittelbarer Nervensystemaktivitäten den 
in diesem Werk dargestellten Erkenntnisprozess selbst erleben und besser 
steuern, diese universale Methode des Bewusstwanderns im Umgang mit 
einer   beliebigen   Wirkeinheit   unserer   Alltagsvielfalt   bewusst   in   die 
Forschung integrieren und dort überall nutzen, werden wir Erkenntnisse 
über uns und unsere Wirklichkeit in unser Bewusstsein heben können, die 
bisher undenkbar oder kaum nachvollziehbar waren und alle bisherigen 
Hilfsmittel der Forschung zielbewusster und effektiver anwendbar machen 
können, noch selbstbewusster wissenschaftlich Arbeiten können und uns 
zudem uns selbst in unseren Motivationen, in unserem Forschungsdrang 
und in unserem Forschungsprojekt besser verstehen, Sinn oder Unsinn noch 
besser reflektieren können, Lebenszeit glücklicher und sinnvoller nutzen 
können.
Der Zugang zur Anwendung der universalen Methode ist mit diesem Werk 
geschaffen,   den  Schritt   der  Anwendung  im  Lebensmoment  muss  jeder 
selbst   gehen.  Diese   Herausforderung  beleibt.   Vieles   was   hier   noch  zu 
erläutern wichtig wäre, aufzuklären und zu fassen, zu begründen und zu 
erschließen,   zu   definieren,   wird   begeisterten   und   ganzheitlich-frei 
forschenden Menschen leicht aus dem Blickwinkel ihres Wissensgebietes, 
ihrer individuellen Forschungswelt ins Bewusstsein kommen. Sicher finden 
sich begeisterte Forscher & Menschen, die auch von ihren Fachgebieten, 
von ihren Erlebnis- und Vorstellungswelten  geduldig bewusst wandernd 
breite Furten suchen und finden und begriffliche Brücken schlagen und so 
für andere Menschen interessante und neue Räume des ganzheitlich-freien 
und kooperativen Denkens eröffnen, weil sie selbst dort denken, fühlen, tun 
und dort und darin ganzheitlich-frei sind, dort leben wollen mit jeder Faser 
ihrer Existenz,  weil sie sich als Teil der Vielfalt erkennen, erleben, denken 
und fühlen, froh sind.
Lassen Sie mich einfach, hier und da, in diesem Werk, an mancher Stelle 
etwas theatralischer schreiben. Bis jetzt liegt der neue Lebensraum der 
bewussten Wahrnehmung, Rückkopplung  und Aussöhnung noch wie  ein 

W W W. B E W U S S T W A N D E R N . O R G       2 5

10

20

30

40