background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Welt der Vielfalt & Welt der Veränderung!

Machen wir es uns einfach und machen eine Bewusstwanderübung. Gehe 
vor deine Haustür und spaziere (10 Minuten) in eine Richtung deiner Wahl 
und   schreibe   alles   was   du   siehst,   hörst,   denkst,   schmeckst   usw. 
stichwortartig in eine formlose Liste. Papier, Stift - Los geht’s! Bis Gleich. 
Wenn du dir sehr sicher bist, dass deine Umgebung und damit ein Teil 
deiner Erlebnis- und Vorstellungswelt einen deutlichen Aspekt der Vielfalt 
haben, dann bleib in deiner hoffentlich gemütlichen Leseecke sitzen. Es ist 
eine Vielfalt der Wirkeinheiten, Dinge, Situationen, Lebewesen, Prozesse, 
Geräusche,  Gerüche, eine Vielfalt rational-folgerichtiger und  emotional-
assoziativer   Gedanken   und   vieles   mehr.   Du   musst   schon   ein   wenig 
Erfahrung haben, um in dieser Vielfalt einen überall gültige Gemeinsamkeit 
herauszufinden.

Nächste Aufgabe: Gehe einen Tag später die gleiche Strecke noch mal ab 
und   schreib   auf   was   sich   verändert   hat.   Wenn   du   eine   Veränderung 
gefunden hast, kannst du wieder nach Hause gehen. Wenn dir nach 60 
Minuten immer noch keine Veränderung aufgefallen ist, ist dieses Buch 
nichts für dich und du solltest es, zu Hause angekommen, beiseite legen. 
Oder  du  versuchst  aufzuhören,  »Ignorex«  in  zu  hohen Alltagsdosen  zu 
verzehren  und  es   noch  mal  mit  der   aufmerksameren  Beobachtung  der 
Veränderung versuchen.

Was dir die Wanderübung lediglich verdeutlichen sollte: Du lebst in einer 
Welt die veränderlich ist und du selbst veränderst dich auch. Denk mal 
darüber nach. Es verändert sich alles irgendwann. Manches innerhalb von 
Sekunden  oder   Tagen  oder   Jahrzehnten  oder   Jahrmillionen.  Du   kannst 
einige Veränderungen erleben und bewusst wahrnehmen, andere aber beim 
besten Willen  nicht.   Das   liegt   nicht  nur  am  Zeitaspekt.   Denn  manche 
Veränderungen entziehen sich einfach unseren Sinnen. Sie sind zu fein oder 
zu grob oder zu schwach für unsere Sinnesorgane. Manchmal kann man 
sich noch mit Messmethoden oder verschiedenen Messgeräten irgendwie 
behelfen.   (Brille,   Teleskop,   Infrarotkamera,   Geigerzähler, 
Zeitlupenaufnahmen, Dauerbeobachtungen über mehrere Jahre usw.) Auf 
die Dauer bleibt kaum etwas wie es ist. Selbst die partnerschaftliche Liebe 
verändert   sich,   holt  auch  mal  im  Streit   neuen  Schwung  und  bleibt   so 
lebendig und hört nicht so gleich auf.
Es gibt also zwei wesentliche Aspekte an deinem Nervensystem, deiner 

B E W U S S T WA N D E R N . O R G       1 5 8

10

20

30