background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Membranstruckturen (Tunnelproteine usw.) reagieren, sondern auch auf 

energetische bzw. stoffliche Veränderungen von nahen und ferneren  

Nachbarzellen der Körpereinheit. Wenn du z.B. bewusst deine  

Nervenzellen anregst, dann bewegen sich ja geladene Teilchen mit Hilfe 

der Zellmembranen deiner neuronalen Wirkeinheiten. Es entstehen  

Strukturen mit unterschiedlichen Energiepotentialen. Wo sich geladene 

Teilchen bewegen, entstehen elektromagnetische Felder, diese können  

andere elektromagnetische Felder verändern, es kann z.B. zu 

Auslöschung oder Verstärkung von elektromagnetischen Feldern 

kommen. Du kannst letztlich mit Hilfe deines Nervensystems auch den  

»Energie-Wirkungsteig« bzw. unsere Wirklichkeit beeinflussen! Das 

»Einschwingen« in die momentane Wirklichkeit deiner Umgebung ist die 

Voraussetzung dafür. Dieses »Einschwingen« erreichst du mit Hilfe der 

bewussten Rückkopplung und Aussöhnung deiner momentanen,  

folgerichtig-rationalen Gedanken und emotional-assoziativen Gedanken  

im Umgebungssystem. In diesem Buchband geht es genau um dieses 

»ganzheitlich-freie Einschwingen«. Wenn du das kannst bekommen deine  

eignen kreativen Vorstellungen und Nervensystemaktivitäten auch sehr 

direkte Wirkungen auf deine gemeinsame Körper- und 

Umgebungswirklichkeit im Alltagsmoment!  

Das könnte mir auch im Hinblick auf sinnvolle Zufälle, Telepathie oder 

Psychokinese einen neuen Standpunkt schaffen, denn ganzheitlich-frei  

denken heißt immer auch individuell im Lebensmoment bzw. in der 

momentanen Wirklichkeit zu denken. Es heißt auch sehr flexibel und 

gleichberechtigt rational-folgerichtig und emotional-assoziative in den 

unmittelbaren äußeren und (eigenen) inneren Sinn-, Wirkungs- bzw. 

Systemzusammenhang zu denken. Ein harmonisch ausgebildetes 

Nervensystem und die Umgebungswirklichkeit können sich durchaus sehr 

direkt beeinflussen, beide können sich gemeinsam im Lebensmoment 

verändern und im sozial-ökologischen Sinn kooperieren. Sie können eine  

gemeinsame, wirkungsvolle Situationsharmonie erzeugen und in 

bestimmten Grenzen ihre gemeinsame, momentane Wirklichkeit direkt,  

bewusst oder unbewusst verändern.

Prinz: Der Text ist anstrengend, nicht immer folgerichtig-rational 

verständlich, manchmal unkonkret!

König: Lass doch beim Lesen kleine Denkschleifen zu, die kannst du dir 

bewusst machen. Und wenn sich keine Schleifchen bilden, dann gibst du 

einfach dein Bestes. Erzwingen lässt sich das Beste sowieso kaum. 

Alltägliche Bedürftigkeiten oder unausgesöhnte Alltagssituationen, alte 

und neue Einstellungen, Überzeugungen und Gewohnheiten trennen dich 

B E W U S S T WA N D E R N . O R G       1 5 4

10

20

30

40