background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Oder nimm dir die Organismen. Alle bestehen, sagen wir es allgemein, aus 
Energiestrukturen   bzw.  Atomen  bzw.   Zellen.   Viele   Milliarden   solcher 
kleinen Wirkeinheiten bilden deine Körpereinheit.

Prinz: Und diese Körpereinheit hat die Fähigkeit bewusst zu sein, eigene  

Aktivitäten mit Hilfe der Umgebung rückzukoppeln und auszusöhnen,  

diese Worte zu lesen, umzublättern, mit anderen Wirkeinheiten zu 

kommunizieren, Autos zu bauen und sie zu nutzen, auf die Bank zu gehen  

und bewusst ein Konto anzumelden und noch tausend andere Fähigkeiten 

mehr. Wunderbar was aus Atomen oder Energie bzw. Materie alles für 

Fähigkeiten wie aus dem nichts entstehen können. Es scheint alles eine  

Frage der wirkungsvollen bzw. sinnvollen Verbindlichkeit.

Durch Lösen von Verbindungen entsteht eine Vielfalt von Wirkeinheiten 
(Einzelteile). 
Durch Herstellen von Verbindungen zwischen den vielen kleineren und 
größeren   Wirkeinheiten,   entstehen   immer   größere   oder   komplexere 
Wirkeinheiten. 
Verbinden  sich Wirkeinheiten miteinander zu einer  neuen Wirkeinheit, 
entsteht   dabei   eine   neue   Wirkeinheit   mit   neuen   Eigenschaften   oder 
Fähigkeiten!
Auch   beim   Lösen   von   Wirkeinheiten   entsteht   etwas   Neues!   Dieses 
Prinzip kannst du auch Entstehungsprinzip nennen. 

Prinz: Nun das ist ja alles schön und gut, aber warum muss ich das 

wissen?

König: Geduld,  bleib aufmerksam und vergiss das Wörtchen »muss«! 

P: Was meinst du?

K: Na du bist zwar beim Lesen und Denken und mit dem Buch und 

seinem Sinn verbunden, aber gleichzeitig auch mit deiner Umgebung,  

z.B. mit der Wirkeinheit »Zimmer«. Bewusst oder Unbewusst! Du 

wanderst durch das Buch und wo Bewegung, Veränderung, Leben ist, 

dann kommt eins zum andern. Mancher hat auch schon im richtigen 

Moment die Spatzen bedeutsames von den Dächern pfeifen gehört.

P: Wie meinst du das?

K: Mit dem Verbindungs- und Entstehungsprinzip lässt sich vieles viel 

vertrauter annehmen und erst einmal grundsätzlich verstehen. Zum  

Beispiel kannst du zwei beliebige und getrennte bzw. unabhängige, kausal 

verknüpfte Ereignisketten miteinander sinnvoll in Verbindung bringen  

und auch als solche ganzheitlich wahrnehmen und verstehen lernen. 

Oder nimm dir zwei folgerichtig-rationale Gedankengänge und versuche  

B E W U S S T WA N D E R N . O R G       1 4 2

10

20

30

40