background image

H A N D B U C H   D E S   B E W U S S T WA N D E R N S   O N L I N E

Außerdem führen sie ihre Lehrstunden nicht immer zum Erfolg für den 
Lehrling.
Natürlich   wächst   über   die   Schmerzerfahrung   der   Respekt   vor   einer 
gefährlichen bzw. unbekannten Situation, einem Gegenstand oder einem 
Wesen. Sofern dann dein Verhalten nicht panisch wird, kann dieser Respekt 
eine  besonders  sensible, aufmerksame  und bald  angepasste Annäherung 
begründen. Mit der Zeit kannst du so zu einem vertrauteren, friedlichen, 
genüsslichen   Umgang   mit   der   Situation,   dem   Gegenstand   oder   der 
Wesenheit   finden.   Wenn   dir   also   Vertrauen   fehlt,   solltest   du   dieses 
Vertrauen zuerst bewusst durch Respekt ersetzen und zwar solange, bis 
dieser  Respekt in Vertrauen  übergegangen ist. Im Umgang  mit  anderen 
Menschen solltest du besonders auf diesen Prozess achten. Wenn du stärker 
liebst   und   vertraust,   solltest   du   bewusster   darauf   achten,   dass   dein 
Vertrauen und deine Liebe auch zurückkommen. Wenn nicht, dann solltest 
du im Sinne einer gleichberechtigten Kooperation und Annäherung bewusst 
für genügend Respekt auch bei deinem Gegenüber sorgen, bis auch dein 
Gegenüber   diesen   Respekt   mit   Vertrauen   ersetzt   hat.   Es   kann   sonst 
passieren, dass dein Vertrauen und deine Liebe als »Schwäche« bewusst 
oder unbewusst ausgenutzt werden bzw. missverständlich oder sogar albern 
erscheint.   Deine   Liebe,   dein   Vertrauen,   deine   Fröhlichkeit   kann   bei 
Menschen  auch  Neid  und  Eifersucht  und  sogar  Aggressionen  auslösen. 
Dies   gilt   vor   allem  im   Umgang  mit   Jugendlichen  und  Menschen  mit 
überwiegend halbbewusster und unbewusster Lebensweise. Oft noch ist 
dieser Umweg über den Respekt zwischenmenschlich nötig.

B E W U S S T WA N D E R N . O R G       1 3 0

10

20